Jahreskonzert 2014

Um genau 20.00Uhr MEZ war es soweit. Die Eingangskontrollen waren alle abgeschlossen und die Passagiere sassen auf ihren Sitzen. Los ging die Reise mit der Bläserklasse von Marlies Mäder. Die ganz jungen Musikantinnen und Musikanten, welche zum Teil erst seit kaum mehr als einem Jahr ihr Instrument spielen, erfreuten das Publikum mit einigen ihrer Stücke. Eine ganz grosse Leistung von diesen jungen Musizierenden, vor einem solch grossen Publikum aufzutreten.

Danach startete die Musikgesellschaft Thörigen mit ihrem ersten Konzertteil, in welchem sie von der charmanten Naemi Mettler durch das Programm geführt wurde. Mit "Ratafia" trugen sie zuerst das Konzertstück vom letztjährigen oberaargauischen Musiktag in Bannwil vor. Celine Stalder startete danach zu ihrem fantastischen Höhenflug mit ihrem Flötensolo "Flight of Fancy". Stürmisch wurde es anschliessend mit dem Klassiker von Johann Strauss "Thunder and Lightning" - Donner und Blitz! Der ein oder andere fühlte sich mit Sicherheit ans Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zurückversetzt. Zum Abschluss des ersten Konzertteils gab die MGT das Selbstwahlstück für das kommende kantonale Musikfest in Aarwangen zum Besten. Das Stück "Hindenburg" beschreibt musikalisch die Tragödie des 1937 abgestürzten Zepelin Hindenburg.

Vor der Pause nahm die Jugendmusik Buchsi-Thörigen von Reimar Walthert auf der Bühne Platz und unterhielt das Publikum bestens. Wie gewohnt zeigten die Jugendlichen, was sie schon alles drauf haben. Ein grosses Kompliment an dieser Stelle an die JM Buchsi - Thörigen für ihre super Leistung.

Nach der Pause wurde es nun endlich Zeit in die Luft abzuheben. Während das Ehepaar Hugentobler noch verzweifelt versuchte das "Gate 11" zu finden, umschrieb die Musikgesellschaft Thörigen ebendieses "Gate 11" musikalisch. Danach hatten es auch die Hugentoblers geschafft auf ihren Sitzen Platz zu nehmen und der Flug konnte starten. Mit "Fasten Seatbelts" gab die MGT ihrer Stewardess Angela Wölkli (alias Naemi Mettler) die Gelegenheit die Fluggäste auf die Sicherheitsvorkehrungen hinzuweisen. Kaum in der Luft, schwebte die MGT Air bereits gemütlich "Über den Wolken"! Während dem Hit von Reihard May konnten sich die Fluggäste mit Getränken und Snacks verköstigen. Romantisch wurde es, als sich Stewardess Angela Wölkli spontan in einen Fluggast verliebte und ihm diese Liebe mit "You raise me up" gestand. Naemi Mettler mit ihrer Stimme und die MGT mit der gefühlvollen Begleitung bescherten bei diesem Stück wohl dem Ein oder Anderen eine Gänsehaut. Diese Harmonie wurde jedoch jäh zerstört durch Turbulenzen. Die MGT hatte "Trouble in the air"! Dunkelheit, Stille! Nur nach und nach leuchteten die Boardlichter der MusikantInnen auf und die gedrückte Stimmung wurde musikalisch umschrieben. Am Ende des Stückes kam es zum Knall und der "Skyfall" war Tatsache. Naemi Mettler und die MGT interpretiereten, den Titelsong des jüngsten Bond Films, zusammen und besiegelten das Schicksal des MGT Air Fluges! Als Engel kam Naemi zurück auf die Bühne und begeisterte das Publikum mit "Over the Rainbow" und brachte Farbe und Fröhlichkeit zurück in die Halle. 

Als Zugabe rockten die MGT zusammen mit Naemi die Halle mit dem allbekannten Hit von Nena: "99 Luftballons"! Zum Abschluss spielte die Musikgesellschaft noch den "Fliegermarsch" und krönte damit einen unterhaltsamen Konzertabend.

Vielen Dank nochmals an Naemi Mettler, welche uns mit ihrer Art und ihrer wundervollen Stimme verzauberte. Ein grosser Dank gilt auch den Schauspielern von der Theatergruppe Heubühni für ihre unterhaltsamen Darbietungen. Und ein spezieller Dank natürlich an unser grossartiges Publikum, welches diesen Abend unvergesllich machte! (RH)

Fotos gibt es in unsere Fotogalerie!

News